So geht 's!
Jagdanleitung
 
  1. Wähle dir Wälder, Feldgehölze oder alte Hecken aus und suche dort nach Haselnusssträuchern.
  2. Finde eine Stelle mit vielen Sträuchern und beginne die Nussjagd unter einem Strauch mit vielen Haselnüssen. Sind keine Haselnüsse zu finden, versuche es in einem anderen Waldstück.
  3. Sammle aufgenagte Haselnüsse und notiere, wie lange du gesucht hast. So können wir später nachvollziehen, wie einfach es war, die Nüsse zu finden. Nach Möglichkeit solltest du rund 20 Minuten unter einem Strauch oder einer Strauchgruppe suchen. Schaut auch mal nach, ob nicht ein Haselmausnest im Strauch hängt. Das ist ein klarer Hinweis, dass dort Haselmäuse leben. Wenn ja, macht ein Foto und steckt es in den Jagdbericht. Aber lasst die Haselmaus schlafen…
  4. Nach einer erfolgreichen Nussjagd sortierst du die Nüsse nach den Spuren, die du an ihnen entdeckst. Sind Nüsse dabei, von denen du denkst, dass eine Haselmaus sie zwischen den Zähnen hatte sende einige davon gemeinsam mit dem Jagdbericht an uns.
  5. Wenn du keine Haselnüsse mit typischen Haselmausspuren finden konntest, fülle den Jagdbericht bitte trotzdem aus und sende ihn an uns. Denn es ist auch wichtig zu wissen, wo es zwar reichlich Haselnüsse, aber keine Haselmäuse gibt.

 

Abbildung
Foto Bernd Brümmer
Abbildung
Foto Dieter Bark
Abbildung
Bild Adelia Nellburg
Zur Startseite